Warum schadet trockene Luft dem Hals und Rachen?

 

  1. Bei einer relativen Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent schrumpfen Wasser-Partikel in der Luft so weit ein, dass die darin enthaltenen Keime und Mikroorganismen abgetötet werden.
  2. Bei feuchter Luft sorgen die Schleimhäute dafür, dass Verunreinigungen und Krankheitserreger in der Atemluft mit dem Schleim abtransportiert werden.
  3. Ist die eingeatmete Luft sehr trocken, müssen die Schleimhäute zu viel Feuchtigkeit abgeben, damit die Luft angefeuchtet in die Lunge einströmen kann. Das Eindringen von Viren und Bakterien in den menschlichen Körper wird dadurch vereinfacht.
  4. Trockene Schleimhäute führen zu Reizungen und fördern Husten und Heiserkeit.

Condair HumiLife ist die professionelle Lösung für gesunde Atemwege!

Zu unseren Lösungen